Ev. St.-Georgs-Kirchengemeinde Hattingen
Ev. St.-Georgs-Kirchengemeinde Hattingen

Meditieren und Flanieren zu Orgelmusik

An Karfreitag (2.) und am Ostersonntag (4.) lädt St. Georg ein zur „Blauen Stunde“.  Besucherinnen und Besucher finden an den Feiertagen in der Kirche eine Insel der Ruhe. Unter dem goldenen Sternenhimmel können sie flanieren oder verweilen. Begleitet werden sie dabei von Musik, live gespielt an der historischen Roetzel-Orgel.

María Cristina Witte lässt im Wechselspiel mit einigen Percussion-Instrumenten einen durchgehenden Klangteppich entstehen. Bekanntes und Unbekanntes erklingt in überraschenden Zusammensetzungen.

Am Karfreitag steht die Musik im Zeichen von Trauer und Melancholie. Mystisches, und Frommes, Altes und Neues greift die Stimmung des stillen Tages auf. Der Ostersonntag dagegen widmet sich Heiterem. Ausgesuchte Orgelmusik gibt der Freude über neu erwachtes Leben Ausdruck.

Über das Programm bestimmt, wer in die Kirche kommt. 3 Minuten oder eine halbe Stunde, in der Bank sitzend oder durch den Raum schreitend, nichts ist festgelegt. Anders als beim Konzert gibt es keinen Anfang und kein Ende. Und wer mag, kann eine Kerze anzünden.

Die Einhaltung der üblichen Regeln in Coranazeiten sind gesetzt. Ansonsten aber einzig und allein dies: die Magie des Augenblicks. Herzliche Einladung von 15-17 Uhr.